Abnehmen im Schlaf

Auch wenn es eigentlich zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es durchaus möglich, im Schlaf abzunehmen. Sehr viele Menschen sind mit ihrem eigenen Gewicht nicht zufrieden und wollen unbedingt abnehmen. Und wenn andere Diäten aus irgendwelchen Gründen nicht wie gewünscht funktioniert haben, kann der Schlaf optimiert werden, um etwas Gewicht zu verlieren.

Der Biorhythmus ist entscheidend
Natürlich reicht es nicht, am Abend ins Bett zu gehen, um am nächsten Morgen die Traumfigur zu haben. Vielmehr sollte auf die Ernährung geachtet werden. Denn wer sich kurz vor dem Schlafengehen den Bauch mit fettigen und kalorienreichen Speisen vollschlägt, bewirkt genau das Gegenteil. Daher sollte der sogenannte Biorhythmus beachtet werden. Denn dann ist es tatsächlich möglich, im Schlaf einige Kilos zu verlieren. Allerdings ist hier auch Geduld gefragt, da es schon einige Tage oder Wochen dauern kann, bis die ersten Veränderungen zu erkennen sind.

Abnehmen im Schlaf - wie kann das funktionieren?
Wenn wir uns in der Nacht ausruhen, um für den nächsten Tag und alle anfallenden Arbeiten wieder neue Energie zu schöpfen, muss der Körper arbeiten. Er reinigt, repariert und bildet neue Zellen, filtert diverse Giftstoffe und transportiert sie ab und strafft das Gewebe, indem er den Lymphfluss fördert. Um diese Arbeiten erledigen zu können braucht der Körper ausreichend Energie. Und diese zieht er sich im Idealfall aus den vorhandenen Fetten. Allerdings kann er die Arbeiten nur erledigen, wenn er ausreichend Schlaf bekommt (mindestens sieben bis acht Stunden). Nur dann kann es durch diese etwas andere Diät auch zu einem Gewichtsverlust kommen.

Das Verdauungssystem entlasten
Wichtig ist auch, dass das Verdauungssystem entlastet wird. Denn auch für die Verarbeitung von Nahrung braucht der Körper Energie, die dann an anderer Stelle fehlen würde. Das heißt, dass vor dem Schlafengehen nicht mehr viel und vor allem keine schwer verdaulichen Lebensmittel gegessen werden sollten. Nur dann kann die Fettverbrennung funktionieren und der Reiningungsprozess des Körpers auf Hochtouren laufen. Dies können wir mit einer gesunden Lebensweise und Ernährung beeinflussen.

Auf zu viel Alkohol verzichten
Wer am Abend keinen Alkohol trinkt, wird mit der Zeit an Gewicht verlieren. Denn ein halber Liter Lagerbier hat beispielsweise ungefähr 215 Kilokalorien, einem Wert der vergleichbar ist mit dem einer halben Tafel Schokolade. Zudem wirkt Alkohol appetitanregend und kann unter Umständen auch die Fettverbrennung hemmen. Daher sollte anstatt des zweiten Feierabendbiers besser Tee oder Wasser getrunken werden.

Selber ein Zeitfenster setzen
Damit es auf Dauer zu einem Gewichtsverlust kommt, kann es helfen, sich selber ein Zeitfenster zu setzen. Dieses bestimmt, wann gegessen und wann gefastet wird. Auf Dauer wird sich der Körper an den neuen Biorhythmus gewöhnen, wodurch es seltener zu sogenannten Heißhungerattacken kommt. Denn genau diese sorgen dafür, dass sich der Körper im Schlaf zunächst um die Verdauung und dann erst um die Fettverbrennung kümmert. Damit die etwas andere Diät funktioniert, sollten spät am Abend nur leicht verdauliche Lebensmittel verzehrt werden.

JETZT IM ANGEBOT:

Nehmen Sie jetzt bis zu 2,3kg pro Woche mit unserem Abnehmplan ab!

Abnehmformel Cover

statt 49 EUR

jetzt nur 27 EUR

  • Endlich wieder wohl fühlen!
  • Gesundes Abnehmen
  • kein Jojo-Effekt!
Tracking Pixel